Reifendruckkontrollsystem

Reifendrucküberwachungssysteme (abgekürzt RDKS oder RDK) wurden zur Überwachung des Reifendrucks bei Kraftfahrzeugen entwickelt. Der Reifendruck oder seine Veränderung wird über die Zeit erfasst und die entsprechende Informationen bei fahrendem Fahrzeug  an den Fahrer übermittelt.

Durch optimalen Reifendruck lässt sich Kraftstoff sparen und unnötiger Reifenverschleiß wird vermieden. Außerdem ist ein sicheres Kurvenverhalten und kurzer Bremsweg nur bei korrektem Luftdruck gewährleistet.

Ab 01.11.2014 müssen alle neu produzierten Fahrzeuge mit einem RDKS (in Englisch Tyre Pressure Monitoring Systems/TPMS) System ausgestattet werden.

Direkte und indirekte Systeme

Indirekte Systeme sind meist im ABS/ESP-Steuergerät integriert. Ein möglicher Reifendruckverlust wird aus der Drehzahl der Räder ermittelt, denn bei einem Druckabfall in einem Reifen verringert sich dessen Außendurchmesser. Dieser Reifen muss sich dann im Vergleich zu den anderen drei Reifen schneller drehen. Würden allerdings gleichzeitig mehrere Reifen an Druck verlieren, könnte keine unterschiedliche Drehzahl gemessen werden und folglich keine Warnung für den Fahrer erfolgen. Deshalb nutzt man zusätzlich den sogenannten Frequenzeffekt: Jedes Rad weist eine charakteristische Schwingung zwischen Reifengürtel und Felge auf. Diese Schwingung variiert mit unterschiedlichem Reifendruck. So kann ein Druckverlust eindeutig erkannt und sogar mitgeteilt werden, welches Rad betroffen ist.

Bei der Montage neuer Reifen muss der Reset-Knopf des RDKS Systems betätigt werden. Nach dem Reset „lernt“ das System die Abhängigkeit zwischen Raddrehzahlen und Frequenzen und speichert die ermittelten Werte als Referenz. Danach vergleicht das RDKS System ständig die beim Fahren auftretenden Werte. Der Fahrer wird gewarnt, sobald eine Veränderung zur gespeicherten Referenz auftritt.

 

Direkt messende Systeme erfassen mit einem Drucksensor Luftdruck und Lufttemperatur eines Reifens. Die Systeme können innen am Ventil befestigt sein (bei Neufahrzeugen) oder zur Nachrüstung anstatt der Ventilkappe auf dem Ventil, oder an der Felge befestigt werden. Mittlerweile sind auch Austauschventile mit integriertem Sensor erhältlich. (nicht für alle Fahrzeuge)

Je nach Fahrzeug werden bei direktmessenden Luftdruckkontrollsystemen die Information über einen Druckverlust an einem oder allen Reifen über Funk an ein Steuergerät im Fahrzeug übertragen und der Fahrer erhält eine Warnung.

Meinung

PNEUMOBIL ist Testsieger im Service Value Test 2016

Feedback

Copyright © 2017 Pneumobil Reifen und KFZ-Technik GmbH
,